LÜNTEC jetzt mit Stromtankstelle

Stadtwerke Lünen eröffnen fünf neue Stromtankestellen im Stadtgebiet

Lünen. E-Mobilität nimmt Fahrt auf. Mit neuen Stromtankstellen wollen die Stadtwerke Lünen diese Entwicklung auch in Lünen mitgestalten. Am LÜNTEC wurde eine der neuen Ladesäulen offiziell eingeweiht.

Mit der Einweihung fällt der Startschuss auch für die anderen vier neuen SWL-Stromtankstellen in Lünen und E-Autofahrer können diese ab sofort nutzen. Die Einweihung der Ladesäule am Café LÜNTEC erfolgte zusammen mit Vertretern der Stadtwerke Lünen sowie des Wirtschaftsförderungszentrums (WZL) bzw. Technologiezentrums Lünen (LÜNTEC). Alle neuen Stromtankstellen verfügen über eine Ladeleistung von 22 kW mit je zwei Ladepunkten. Das heißt, dass zwei E-Autos gleichzeitig nebeneinander parken und laden können. „Durch Rückmeldungen unserer Kunden erfahren wir, dass das Interesse an Elektromobilität in der letzten Zeit deutlich gestiegen ist und wir erhalten immer wieder auch Nachfragen zu Lademöglichkeiten in der Stadt oder zuhause. Strom ist nun mal unser Geschäft, daher ist es für uns  ganz klar, dass Elektromobilität in Lünen unser Thema ist und wir dies infrastrukturell mitgestalten wollen“, erklärt SWL-Geschäftsführer Dr. Achim Grunenberg.

Voller Akku, grenzenlos mobil

Im Stadtgebiet Lünen gibt es damit jetzt insgesamt sechs SWL-Stromtankstellen an zentralen und gut frequentierten Standorten:

►    Parkplatz Salford-Brücke (Kreisverkehr, Lünen-Mitte)

►    Parkplatz Graf-Adolf-Straße (Rathaus, Lünen-Mitte)

►    Parkplatz Im Hagen (Rückseite Cineworld, Lünen-Mitte)

►    Parkplatz Preußenbahnhof (Lünen-Horstmar)

►    Anwohnerparkplatz Veilchenweg 8–10 (Lünen-Niederarden)

►    Café LÜNTEC (Lünen-Brambauer)

Um an den Stromtankstellen den Akku wieder aufzuladen, können verschiedene Bezahlsysteme genutzt werden. Spontanlader können sich über Giro-e mit einer kontaktlosen Bankkarte an der Säule registrieren und diese damit freischalten. Die Bezahlung erfolgt via Lastschrift. Stadtwerke-Kunden können darüber hinaus mit einer Ladekarte tanken, die bei der SWL-Energieberatung erhältlich ist. Die Ladekarte bietet besondere Vorteile: Zum einen tanken Karteninhaber über ihren Kundenvorteil etwas günstiger und zum anderen ist die Ladekarte Teil des Verbundnetzwerks ladenetz.de und damit stehen deutschlandweit über 3.000 Ladepunkte zum Heimattarif zur Verfügung – europaweit sogar rund 40.000 Stationen.

Ladenetz.de ist ein Stadtwerkeverbund, dem sich aktuell 188 Stadtwerke angeschlossen haben. Hinzu kommt ein Kooperationsnetz aus sog. Roamingpartnern (andere Ladeinfrastrukturanbieter), die es Ladekartenbesitzern ermöglicht, auch an diesen Säulen zum Heimattarif zu tanken. E-Mobilität soll so grenzenlos erfahrbar werden. Ladepunkte im ladenetz.de-Verbund sind stets an den Logoaufklebern vorne an den Säulen zu erkennen. Bei den SWL-Stromtankstellen sind dies die grünen Aufkleber mit dem Auto auf der linken Vorderseite.

Zahlen & Fakten

►    E-Autofahrer tanken an den SWL-Stromtankstellen durch KlimaINVEST und den TÜV NORD zertifizierten Ökostrom aus besonders nachhaltigen Wasserkraftanlagen.

►    Die Stadtwerke selbst haben aktuell elf E-Autos im Fahrzeugpool, mit denen Mitarbeiter im Kundendienst oder zu Geschäftsterminen unterwegs sind.

►    Für das Laden zuhause bieten die Stadtwerke Wallboxen im Rundum-Sorglos-Paket an.

►    Alle Infos zu den SWL-Stromtankstellen und Lademöglichkeiten für zuhause und unterwegs haben die Stadtwerke Lünen unter www.SWL24.de/emobil zusammengestellt.

Quelle: Pressemitteilung der Stadtwerke Lünen GmbH vom 16. Mai 2019

2019-05-17T11:15:46+00:00Mai 17, 2019|