Roter Beton wirbt fürs Lüntec

Neue Arbeit von Heinz Cymontkowski

BRAMBAUER. Heinz Cymontkowski ist Künstler – und seit Jahren dem Technologiezentrum Lüntec eng künstlerisch verbunden.

Jetzt war er wieder einmal da und hat dem Eingangsbereich einen Farbtupfer hinterlassen: ein rotes, sieben Mal einen Meter großes Betonteil im Eingangsbereich. Der Beton war schon da, die Farbe nicht. „Zinnoberrot“ sagt er. Das passe hier genau hin, das sei genau die richtige Farbe als Symbol für das Technologiezentrum. Und ganz nebenbei auch noch seine Lieblingsfarbe.

Viel Aussagekraft

„Halt stopp, hier geschieht was“, das ist es, was Cymontkowski ausdrücken möchte. Nicht aufdringlich, aber doch irgendwie unübersehbar. „Rot hat Aussagekraft. Das steht für Leidenschaft, Energie, Emotionen, Anregung und Willensstärke“, sagt der 1954 in Selm geborene Künstler, der in Lünen und bei Bremen ein Atelier hat. Das passe zum Technologiezentrum mit seiner vielfältigen Darstellungsform.

Mit seiner Arbeit wird nun der Eingangsbereich der ehemaligen Zechenanlage hier am Brambusch in Form und Farbe sichtbar gemacht, indem Cymontkowski dem Eingangsbereich mit seinen hohen Senkrechten eine Waagerechte vorgelagert hat – eben in Zinnoberrot.

Auch Heiko Gelesch, Betriebsleiter des Lüntec, ist zufrieden. „Das Rot passt gut hierher“, sagt er. Es sei auch darum gegangen, mit einfachen Mitteln eine große Wirkung zu erzielen. Das sei ganz sicher gelungen.

Cymontkowski ist schon vor vielen Jahren vom Förderverein des Lüntec beauftragt worden, ein Konzept für den Eingangsbereich zu entwickeln. Seit dem hat er sich immer wieder – nicht nur mit eigenen künstlerischen Arbeiten – sondern mit verschiedenen Anregungen für eine Gestaltung eingebracht.

Quelle: Ruhr Nachrichten Lünen vom 19.11.2016

imag3038 imag3039

2017-04-18T10:59:53+00:00 November 22, 2016|